Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter sind eine geniale Art für Arbeitgeber Wertschätzung zu zeigen. Allerdings kann das falsche Geschenk auch zu Missstimmung führen. Mal wirkt es knausrig, mal unpassend und zu oft einfach nur langweilig. Wir stellen dir 20 Mitarbeitergeschenke vor, von nützlich bis spaßig ist alles dabei!

junge hält weihnachtsgeschenk für mitarbeiter

Das Gefühl kennt wohl jeder: Das Weihnachtsgeschenk wird geöffnet und man hat alle Mühe, die Enttäuschung im Gesicht nicht allzu deutlich zu kommunizieren. Gerade Mitarbeitergeschenke sind für viele eine Art der Wertschätzung, ein Danke für ein Jahr harte Arbeit. Wirkt das Geschenk unpassend, uninspiriert oder gar dem Geiz des Chefs geschuldet, kann die wertschätzende Botschaft schnell umschlagen. Wir haben deswegen unsere Geschenkideen unterschiedlich gestaltet:

  • Persönlich: Geschenke, die aufgrund des persönlichen Charakters emotional wirken.
  • Spaßig: Hier zählt weniger der Wert als das Lächeln im Gesicht der Beschenkten.
  • Praktisch: Jene Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter, die man tatsächlich über die Weihnachtsfeier hinaus in Gebrauch haben kann.

Entscheidend für die Auswahl ist es, die Belegschaft richtig einzuschätzen. Die IT-Abteilung hat womöglich mit Tech-Gadgets mehr Freude als mit Bade-Duftkerzen. Nicht ganz einfach, aber die Mühe lohnt sich. Los geht’s!

20 geniale Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter

berg voller weihnachtsgeschenke für mitarbeiter

1. Unternehmens-Zeitkapsel

Kein Geschenk zum mit nach Hause nehmen, aber dafür eines mit umso mehr Symbolcharakter. Jede Mitarbeiter*in darf etwas in die Zeitkapsel geben, die einzelnen Stücke bleiben dabei aber geheim. In 5 Jahren ist die Überraschung umso größer.

2. Persönliches Spendenbudget

Was ist schöner als beschenkt zu werden? Selber schenken. Jede Mitarbeiter*in bekommt einen festen Betrag, den er oder sie an eine karitative Einrichtung nach Wahl verschenken kann.

3. Personalisierte Wackelpuppen

Wackelpuppen gehören zu den beliebtesten Tischdekos. Sind sie allerdings der Inhaber*in ähnlich oder an eine Eigenschaft der Person angelehnt (passender Superheld?), werden sie zum echten Hingucker.

4. Schreibtisch Spielzeug

Die Zeiten als Spielzeug hippen Start-ups vorbehalten waren, sind vorbei. Nerf-Guns, Stressbälle oder Mini-Basketballkörbe schaffen eine entspannte Atmosphäre im Büro und sorgen für jede Menge Spaß in den Pausen.

5. Jahres-Abos für Digitalangebote

Ein Jahres-Abo für Streaming-Dienste muss nicht unbedingt nur auf Spaß fokussiert sein. Von bildungsorientierten Angeboten wie Blinkist profitiert am Ende vielleicht sogar das Unternehmen selbst.

6. Gemeinsame Weihnachtsmarkt-Tour

Kaum ein Event schafft so viel Weihnachtsstimmung wie eine Tour über den Weihnachtsmarkt. Wenn man dabei auch noch geniale Minispiele als Challenge absolviert, wird der Ausflug garantiert zum Erfolg.

weihnachtsmarkt in stuttgart

7. Personalisierte Tisch-Accessoires

Mauspads, Kugelschreiber und ähnliche Schreibtischgegenstände sind nicht gerade kreative Meisterwerke unter den Weihnachtsgeschenken. Personalisiert allerdings haben sie Charme und bieten die Möglichkeit wertschätzende Botschaften zu vermitteln, z.B. indem der Spitzname der Mitarbeiter verewigt wird.

8. Pop-up Mini Spa Day

Ein Tag, an dem für alle Mitarbeiter*innen Self-Care angesagt ist. Kurze Massagen, Maniküre und Relax-Sessions sorgen für eine entspannte Atmosphäre im Büro und haben einen nachhaltigen Effekt.

9. Snack-Ecke

Es ist ein offenes Geheimnis: Snacks im Büro sind so wichtig wie der tägliche Nachmittags-Kaffee. Eine Snack-Ecke, gut gefüllt mit den Favoriten der Belegschaft und festem Kontingent pro Mitarbeiter*in heben die Stimmung. Garantiert.

10. Weihnachts-Fotobox

(Fast) jeder liebt Fotoboxen. Vor Weihnachten sorgen sie für festliche Stimmung und schaffen Andenken, die die Mitarbeiter noch lange in Ehren halten werden. Gruppenkuscheln ausdrücklich erwünscht.

11. Büro-Konzert

Egal ob professioneller Musiker, der Chef mit der 20 Jahre alten E-Gitarre oder Karl aus der Buchhaltung mit seiner Mundharmonika. Ein Bürokonzert zu Weihnachten schafft eine Auszeit aus dem oft stressigen Weihnachtsgeschäft und man sieht die Kolleg*innen in einem ganz neuen Licht.

12. Tech-Gadgets

Ein Klassiker unter den Weihnachtsgeschenken für Mitarbeiter, und das nicht ohne Grund. Tech-Gadgets wie USB-Sticks, Akkupacks oder Noise-Cancelling-Kopfhörer sind praktisch und bei der Belegschaft beliebt.

13. Gemeinsame virtuelle Spiele für Remote Teams

Dein Team arbeitet remote und verbringt wenig Zeit miteinander außerhalb von stressigen Meetings und Besprechungen? Virtuelle Spiele wie unser “Agents: Communication is Key” sorgen auf unterhaltsame Weise dafür, dass Remote Teams zusammen kommen und Spaß miteinander haben.

14. Personalisiertes Notizbuch

Jeder kennt den Standard DIN-A4 Block aus dem Bürobedarf des Unternehmens. Ein personalisiertes Notizbuch bekommt sofort einen anderen Stellenwert und ist ein Zeichen von Wertschätzung.

15. “Du bist ein Star” Tischbild

Ein Bild für den Schreibtisch mit dem Sternenhimmel zum Geburtszeitpunkt des Mitarbeitenden? Kitschig? Vielleicht. Emotional? Auf jeden Fall!

16. Kaffeebecher?!

Du denkst dir jetzt vielleicht “Warte mal, und das soll kreativ sein?”. Aber Tatsache ist: Kaum ein Gegenstand wird in Büros so viel verwendet und verehrt wie der Kaffeebecher. Und in der Regel sind diese von, gelinde gesagt, minderer Qualität. Hochwertige Kaffeebecher mit Isolierung, personalisiert oder im Branding der Firma werden garantiert nicht so schnell in der Lade verschwinden.

17. “Essen mit dem Big Boss”

Der Chef als Koch und Kellner in Personalunion? Klingt verlockend. Ob’s schmeckt, hängt vom Chef ab, aber die Umkehr des üblichen Machtgefälles kommt mit Sicherheit gut an.

18. “Friday Funday” Gutscheine

Frei einlösbare Gutscheine für einen entspannteren Freitag sind unkompliziert und begehrt. Längere Mittagspause? Früher nach Hause? Wem würde das nicht gefallen?

19. Bürodecken

Es steht außer Frage, dass Büroräumlichkeiten stets komfortabel geheizt sein sollten. Leider ist diese Komfortzone von Person zu Person unterschiedlich. Die Frostbeulen unter der Belegschaft werden sich umso mehr über persönliche Bürodecken freuen. Warum nicht das Büro etwas kuscheliger machen?

20. Eine perfekte Weihnachtsfeier

Soviel ist sicher: Mit der Qualität der Weihnachtsfeier steht und fällt das Gefühl der Wertschätzung unter den Mitarbeiter*innen. Eine Feier, die diesen Namen auch verdient, ist Pflicht. Wir empfehlen als Basis:

  • Gutes Essen: Gut ist, was schmeckt, aber Geschmäcker sind verschieden. Vegetarier oder Menschen mit Unverträglichkeiten sollten unbedingt mitbedacht werden.
  • Ein abendlicher Höhepunkt: Jede gute Weihnachtsfeier braucht einen Höhepunkt. Z.B. die Geschenkübergabe.
  • Weihnachtsfeier-Programm: Ohne Rahmenprogramm wird’s schnell langweilig. Unterhaltung ist ein Muss. Die Möglichkeit zu tanzen, Karaoke oder eine Challenge. Helfen kann professionelle Unterstützung bei der Weihnachtsfeier.

Wie hoch sollte der Wert des Geschenks sein?

Abschließend bleibt die Frage nach den Kosten. Je nachdem, in welcher Branche dein Unternehmen tätig ist, sind unterschiedliche Beträge üblich. Der Wert des Mitarbeitergeschenkes sollte sich am Gehalt der Belegschaft orientieren. Nach oben gibt es natürlich keinerlei Grenzen. In Deutschland sind jährlich Sachzuwendungen bis maximal 44 Euro pro Mitarbeiter steuerfrei. Laut statista.com gaben Unternehmen durchschnittlich 475 Euro pro Mitarbeiter für Weihnachtsgeschenke aus:

Durchschnittliche Ausgaben für Mitarbeitergeschenke

Durchschnittliche Ausgaben für Mitarbeitergeschenke (Quelle: Statista.com)

Informationen zu steuerlichen Belangen bei Weihnachtsgeschenken für Mitarbeiter findest du hier: https://www.vesting-stb.de/weihnachtsgeschenke-an-arbeitnehmer-was-ist-steuerpflichtig-steuerfrei-welche-nebenkosten-fallen-beim-arbeitgeber-an/

Fazit: Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter sollten auch wertschätzend sein

Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter sollten keine lästige Pflicht sein. Sie bieten eine Möglichkeit für Unternehmen zu zeigen, dass die Belegschaft als Individuen wahrgenommen werden. Dabei spielt der Preis nur eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist wie bei jedem Geschenk: Es muss von Herzen kommen. Also: Schluss mit langweiligen Einkaufsgutscheinen.