Stell dir eine Welt vor, in der Unternehmen kein klares Gefühl für Zweck, Richtung und Identität haben. Es wäre eine chaotische Landschaft ohne eine leitende Kraft, die ihr Wachstum lenkt und ihr Schicksal gestaltet. Glücklicherweise ist die Mission eines Unternehmens da, um den Sinn deines Unternehmens festzuhalten.

Mission einfach erklärt für Unternehmen

In der weiten Landschaft des Unternehmenslebens kommt dem Konzept der Unternehmensmission eine herausragende Bedeutung zu. Sie fasst das Wesen einer Organisation zusammen, indem sie dessen Zweck, Werte und Ziele in einer prägnanten Aussage darstellt. Sie legt den Grundstein für eine aussagekräftige Vision. Eine Mission ist mehr als nur eine bloße Ansammlung von Worten. Viel mehr dient sie als Kompass und bietet einen Rahmen für die Entscheidungsfindung, die Formulierung von Strategien & Vision Statement und die allgemeine Ausrichtung der Organisation.

TL;DR: Mission definiert

Lass uns mit einer Definition beginnen. Eine Unternehmensmission ist eine inspirierende Aussage über die tägliche Arbeitsweise deiner Belegschaft, die den Kernzweck, die Werte und die Bestrebungen deines Unternehmens zusammenfasst. Sie dient als Richtschnur und gibt Richtung und Fokus für die Aktivitäten, Entscheidungen und Interaktionen des Unternehmens vor. Eine gut formulierte Mission fasst zusammen, was das Unternehmen erreichen will und welchen positiven Einfluss es auf die Welt ausüben möchte. Es definiert nicht nur den Grund für die Existenz des Unternehmens, sondern findet auch Anklang bei den Stakeholdern, richtet die Bemühungen der Mitarbeitenden aus, zieht Kund*innen an und differenziert das Unternehmen auf dem Markt.

Mission-Statement

Das Herzstück eines jeden erfolgreichen Unternehmens ist ein klar definiertes Mission-Statement. Aber was genau ist eine Mission? Betrachten es als den Kompass, der die Reise des Unternehmens leitet und als dessen wahrer Nordstern dient. Es ist eine prägnante Erklärung über den Zweck, die Werte und die Ziele des Unternehmens.

Ein überzeugendes Mission-Statement besitzt die transformative Kraft, den Funken im Einzelnen zu entfachen und die kollektiven Anstrengungen eines Unternehmens zu vereinen. Indem es den Zweck des Unternehmens klar formuliert, inspiriert ein gut formuliertes Mission-Statement die Mitarbeitenden und gibt ihnen ein Gefühl von Sinn und Richtung für ihre Arbeit. Es wirkt wie ein Leuchtturm, der Entscheidungsprozesse leitet und den Kurs für strategische Initiativen vorgibt.

Im weiten Meer der geschäftlichen Unternehmungen dient eine Mission als Leitstern, der allen Beteiligten ein Gefühl der Orientierung und Einheit vermittelt. Wenn Mitarbeitende, Partner und Kund*innen den Zweck und die Vision des Unternehmens anhand der Mission klar verstehen können, entsteht ein roter Faden.

Mission vs. Vision

Der Unterschied zwischen Mission und Vision sorgt oft für Verwirrung. Zu Recht, denn es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen und Sichtweisen zu diesem Thema. Deshalb haben wir unsere hervorragende Teamtrainerin Marlene Vukmanic gebeten, den Unterschied zwischen Mission und Vision zu erklären.

Marlene Vukmanic: Team trainer at teamazing.

“Die Vision beschreibt, WO ein Unternehmen in der Zukunft sein will. Die Vision wirkt wie ein Nordstern, der das Team motiviert und inspiriert. Sie sollte aussagekräftig und klar sein, damit sie bei wichtigen Entscheidungen die Richtung vorgeben kann.

Die Mission hingegen beschreibt das WARUM eines Unternehmens. Sie dient als Motivator und ist nicht so sehr ein zukünftiger Zustand, sondern eine konkrete Darstellung der Arbeit des Unternehmens. In vielen Fällen beschreibt die Mission auch bereits das WIE.”

“… die Unternehmensmission beschreibt die allgemeine Beschreibung des Geschäftszwecks, die idealerweise mit den Werten und Erwartungen der wichtigsten Stakeholder übereinstimmt und die Grenzen des Unternehmens definiert.”

Roman Lombriser

Übrigens:

Einer der Hauptgründe, warum der Unterschied zwischen Vision und Mission so verwirrend ist, liegt darin, dass es nicht unbedingt ein richtig oder falsch gibt. Verschiedene Unternehmen können die Bedeutung von Vision und Mission in ihrer jeweiligen Situation unterschiedlich interpretieren. Achte jedoch stets darauf, dass deine Definitionen für alle Beteiligten klar sind.

Bausteine einer effektiven Mission

Authentizität und Aufrichtigkeit

In der Welt der Mission sind Authentizität und Aufrichtigkeit das A und O. Eine Mission muss die echten Überzeugungen und Absichten des Unternehmens widerspiegeln. Es sollte keine hohle Erklärung sein, sondern die Werte und den Zweck des Unternehmens widerspiegeln. Wenn eine Mission authentisch und aufrichtig formuliert ist, wird es zu einem kraftvollen Aufruf, der die Mitarbeitenden inspiriert und Stakeholder anzieht, die mit dem echten Engagement des Unternehmens für seine Mission übereinstimmen. Authentizität schafft Vertrauen, und Aufrichtigkeit erzeugt emotionale Bindungen, sodass die Mission eine dauerhafte Wirkung entfalten kann.

Überarbeitung und Verfeinerung

Eine Mission ist kein statisches Dokument, sondern eine lebendige Darstellung der Ziele eines Unternehmens. Es ist von größter Bedeutung, die Mission regelmäßig zu überprüfen und zu verfeinern, um seine Relevanz und Anpassung an die sich ständig verändernde Landschaft sicherzustellen. Da sich Unternehmen weiterentwickeln, ist es wichtig zu prüfen, ob die Mission die aktuellen Ziele und Werte der Organisation korrekt wiedergibt. Durch die Überprüfung können Unternehmen Bereiche mit Verbesserungspotenzial ermitteln und die notwendigen Anpassungen vornehmen, um auf Kurs zu bleiben. Durch diesen iterativen Prozess wird sichergestellt, dass die Mission weiterhin als Richtschnur für die Entscheidungsfindung dient und die kollektiven Bemühungen der Organisation inspiriert.

Einbindung der Arbeitnehmenden

Die Einbeziehung der Mitarbeiter*innen in den Prozess der Missionsentwicklung ist eine Schlüsselstrategie für die Pflege und Weiterentwicklung. Die Mitarbeitenden sind ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs eines Unternehmens, und ihre aktive Beteiligung an der Gestaltung der Mission fördert das Gefühl der Eigenverantwortung und des Engagements. Durch die Schaffung von Möglichkeiten für die Mitarbeiter*innen, Beiträge zu leisten, Erkenntnisse auszutauschen und zur Entwicklung des Leitbildes beizutragen, stärken Unternehmen ihre Mitarbeitenden und schaffen eine gemeinsame Vision. Dieser kollaborative Ansatz vermittelt ein Gefühl des Stolzes und der Investition in die Mission, was zu einem stärkeren Engagement der Mitarbeitenden und einem stärkeren Einsatz für die Erreichung der Unternehmensziele führt.

Leadership

Leadership ist für die Pflege und Weiterentwicklung des Auftrags von größter Bedeutung. Führungskräfte müssen als Vorbilder dienen und die Mission durch ihr Handeln und ihre Entscheidungen vorleben. Es liegt in der Verantwortung der Führungskräfte, die Bedeutung des Auftrags zu unterstreichen und dafür zu sorgen, dass er die gesamte Organisation durchdringt. Indem sie ihr Führungsverhalten konsequent an der Mission ausrichten, inspirieren und motivieren sie die Mitarbeitenden, sich den Zweck des Unternehmens zu eigen zu machen (siehe auch: Incentives). Sie schaffen eine Kultur, die den Auftrag wertschätzt, Innovationen fördert und die Mitarbeiter*innen bei der Verfolgung der Ziele des Auftrags unterstützt. Das Engagement der Führungskräfte und die Verkörperung der Mission sind ein starker Katalysator für den Erfolg und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens.

Mission Beispiel

Um die Wirkung einer aussagekräftigen Mission richtig einschätzen zu können, lohnt es sich, Beispiele von Unternehmen zu zeigen, die diese Kunst beherrschen. Es gibt zahlreiche Unternehmen, die mit ihren außergewöhnlichen Missionen die Messlatte hoch gelegt haben. Diese Unternehmen haben nicht nur ihren Zweck definiert, sondern es auch geschafft, eine tiefe Verbindung zu ihrem Zielpublikum herzustellen. Ihre Missionen sind zu Leuchttürmen geworden, die nicht nur ihre interne Kultur, sondern auch ihren externen Ruf prägen. Wenn wir die Wirkung untersuchen, können wir wertvolle Erkenntnisse über die transformative Kraft einer gut formulierten Mission gewinnen.

Beispiel:

Airbnb, ein globaler Online-Marktplatz für Unterkünfte und touristische Erlebnisse, fasst seinen Zweck in einer einfachen, aber aussagekräftigen Mission zusammen:

“Belong anywhere”

Diese Mission ist der Kern dessen, was Airbnb sowohl für Gastgeber*innen als auch für Gäste anstrebt. Es verkörpert die Vision von Airbnb, eine Welt zu schaffen, in der sich Menschen zu Hause fühlen können, egal wo sie sind.

Durch die Betonung des Konzepts der Zugehörigkeit fördert Airbnb ein Gefühl der Gemeinschaft, des kulturellen Austauschs und der Inklusivität. Die Mission von Airbnb spiegelt die Verpflichtung wider, Menschen miteinander zu verbinden und ein Gefühl der gemeinsamen Menschlichkeit über die Plattform zu fördern. Es dient als Leitmotiv für das Unternehmen, das die strategischen Entscheidungen prägt und den Schwerpunkt darauf legt, Reisenden auf der ganzen Welt sinnvolle Verbindungen und Erfahrungen zu ermöglichen.

Der Effekt einer überzeugenden Mission

Klingt nach viel Aufwand für etwas, das möglicherweise keine lohnenden Ergebnisse bringt? Mehrere Studien, wie die des Global Journal of Management and Marketing, haben gezeigt, dass ein klares Unternehmensleitbild den Erfolg deines Unternehmens in die Höhe schnellen lassen kann. Einige der bemerkenswertesten Wirkungen sind:

1. Gewinnung und Bindung von Spitzentalenten

Eine starke und überzeugende Mission hat die bemerkenswerte Fähigkeit, Spitzenkräfte für ein Unternehmen zu gewinnen und zu halten. Heutige Arbeitssuchende, insbesondere die Generationen der Millennials und Gen Z, suchen mehr als nur einen Gehaltsscheck; sie wünschen sich eine sinnvolle Arbeit, die mit ihren Werten übereinstimmt. Eine gut formulierte Mission wirkt wie ein Magnet, der Menschen anzieht, die sich mit dem Zweck des Unternehmens identifizieren und motiviert sind, zu seiner Mission beizutragen. Es wird zu einem mächtigen Rekrutierungsinstrument, das Unternehmen dabei hilft, Gleichgesinnte anzuziehen, die mit Leidenschaft etwas bewirken wollen. Darüber hinaus fördert eine überzeugende Mission die Loyalität und das Engagement von Spitzenkräften, die sich mit den Grundwerten des Unternehmens identifizieren können.

2. Motivation und Engagement

Der Einfluss einer Mission geht über die Gewinnung von Talenten hinaus – es spielt eine entscheidende Rolle bei der Förderung der Motivation und des Engagements der Mitarbeitenden. Wenn sich die Mitarbeiter*innen mit dem im Leitbild dargelegten Zweck identifizieren, fühlen sie ein tieferes Gefühl der Erfüllung bei ihrer Arbeit. Eine gut definierte Mission gibt den Mitarbeiter*innen eine klare Richtung vor und vermittelt ihnen ein Gefühl dafür, wie ihr individueller Beitrag zu einem größeren Ganzen beiträgt. Dieses Verständnis fördert ihre intrinsische Motivation, was zu einem höheren Maß an Engagement und Produktivität führt. Die Mitarbeitenden werden dazu inspiriert, die Extrameile zu gehen, da sie die direkte Auswirkung ihrer Arbeit auf die Erfüllung des Unternehmensauftrags sehen. Eine überzeugende Mission dient als ständige Erinnerung an den bedeutsamen Einfluss, den jede*r Mitarbeiter*in leisten kann, und spornt ihn zu Engagement und Leidenschaft an.

3. Kundentreue und Markenreputation

Eine klare und überzeugende Mission hat nicht nur Einfluss auf interne Interessengruppen, sondern fördert auch die Kundenbindung und den Ruf der Marke. Wenn eine Mission bei den Kund*innen Anklang findet, schafft es ein Gefühl der Ausrichtung und des Vertrauens. Kunden fühlen sich zu Unternehmen hingezogen, deren Werte und Ziele mit ihren eigenen übereinstimmen. Ein Leitbild dient als Brücke, die eine tiefere Verbindung zwischen der Marke und ihren Kunden herstellt. Wenn Kunden an die Mission eines Unternehmens glauben und sich damit identifizieren können, werden sie zu treuen Befürwortern und bauen oft langfristige Beziehungen auf. Darüber hinaus trägt eine starke Mission zu einem positiven Ruf der Marke bei, da es die Verpflichtung des Unternehmens zu seinen Werten und seinem Zweck demonstriert. Dieser Ruf zieht neue Kund*innen an und stärkt die Loyalität der bestehenden Kund*innen.

Die 3 wichtigsten Effekte einer Unternehmensvision

Vorteile einer Mission

Nachdem wir nun wissen, welche Auswirkungen eine gut formulierte Mission hat, wollen wir uns einige der Vorteile ansehen. Eine überzeugende Mission dient als Eckpfeiler eines Unternehmens, das seine Handlungen leitet, seine Kultur prägt und seinen Erfolg vorantreibt. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile, die eine gut definierte Mission bieten kann:

  1. Zielsetzung und Richtung: Eine Mission gibt dem gesamten Unternehmen einen klaren Sinn und eine klare Richtung vor. Es dient als Richtschnur und richtet die Bemühungen und Entscheidungen der Mitarbeiter*innen auf die übergeordneten Ziele des Unternehmens aus. Durch das Wissen, dass ihr Beitrag Teil einer größeren Aufgabe ist, werden die Mitarbeiter*innen motiviert und befähigt, auf eine gemeinsame Vision hinzuarbeiten.
  2. Mitarbeiterengagement und Motivation: Eine starke Mission fördert das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter*innen. Wenn die Mitarbeitenden den Zweck ihrer Arbeit verstehen und sich damit identifizieren können, empfinden sie ein Gefühl des Stolzes und der Erfüllung. Sie beteiligen sich stärker am Erfolg des Unternehmens und werden dazu angeregt, sich über das Ziel hinaus zu engagieren, um die Ziele des Auftrags zu erreichen.
  3. Innovation und Anpassungsfähigkeit: Ein auftragsorientiertes Unternehmen ist eher bereit, sich auf Innovationen einzulassen und sich an veränderte Marktbedingungen anzupassen. Ein klarer Auftrag bietet einen Rahmen für die Entscheidungsfindung und fördert das kreative Denken. Indem du deinem Auftrag treu bleibst und gleichzeitig offen für neue Ideen bist, kann dein Unternehmen wirksam auf sich verändernde Kundenbedürfnisse und Branchentrends reagieren.
  4. Vertrauen der Stakeholder und Zusammenarbeit: Eine Mission schafft Vertrauen bei allen Beteiligten, einschließlich Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Investoren und Partner*innen. Wenn ein Unternehmen ein echtes Engagement für seine Mission zeigt, wird es von den Stakeholdern als glaubwürdig und vertrauenswürdig wahrgenommen. Dieses Vertrauen fördert die Zusammenarbeit und stärkt die Beziehungen, was für beide Seiten vorteilhaften Partnerschaften und langfristigem Geschäftserfolg führt.
  5. Wettbewerbsfähige Differenzierung: Ein*e gut formulierte Mission hebt ein Unternehmen von seinen Mitbewerber*innen ab. In einem überfüllten Markt schafft ein klares Leitbild, das bei den Kund*innen Anklang findet, ein Alleinstellungsmerkmal. Es hilft Unternehmen, sich zu differenzieren und sich von der Konkurrenz abzuheben, indem es eine überzeugende Geschichte und einen Zweck bietet, der über die Produkte oder Dienstleistungen hinausgeht, die sie anbieten.

Vision

Vision und Mission können nicht ohne einander existieren. Bevor du dich also daran machst, deine Unternehmensmission zu prägen, solltest du dir auch Gedanken über die Vision deines Teams machen. Unsicher wie? Dann wird dir unser Vision-Workshop bestimmt weiterhelfen.

Mission: Herausforderungen

Ein missionsorientierter Ansatz bietet zwar zahlreiche Vorteile, aber es gibt auch Herausforderungen, die Unternehmen bewältigen müssen, um ihre Mission voll und ganz zu erfüllen und aufrechtzuerhalten. Hier sind einige der wichtigsten Herausforderungen, denen Unternehmen begegnen können:

  1. Balancieren von Rentabilität und Zweck: Eine der größten Herausforderungen besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen Rentabilität und der Erfüllung des Auftrags zu finden. Unternehmen müssen Einnahmen erzielen, um ihren Betrieb aufrechtzuerhalten und ihren Auftrag effektiv zu erfüllen. Es kann jedoch Fälle geben, in denen das Streben nach Gewinn im Widerspruch zu den Grundwerten und dem Zweck des Unternehmens steht. Das richtige Gleichgewicht zwischen finanzieller Nachhaltigkeit und auftragsorientiertem Handeln zu finden, erfordert eine sorgfältige Entscheidungsfindung und ein Bekenntnis zu den Leitprinzipien des Unternehmens.
  2. Anpassung an die sich verändernde Marktdynamik: Die Märkte entwickeln sich ständig weiter, und Unternehmen müssen sich anpassen, um relevant zu bleiben. Dies kann für auftragsorientierte Unternehmen eine Herausforderung darstellen, da sie sich bemühen, ihr Handeln an ihrem Auftrag auszurichten und gleichzeitig auf die sich ändernden Marktanforderungen zu reagieren. Flexibilität und die Fähigkeit, Strategien zu ändern, ohne den Kernauftrag zu gefährden, sind entscheidend, um diese Herausforderung erfolgreich zu meistern.
  3. Überwindung von Widerständen gegen Veränderungen: Die Einführung eines aufgabenorientierten Ansatzes erfordert oft erhebliche kulturelle und organisatorische Veränderungen. Einige Mitarbeiter*innen können sich gegen Veränderungen sträuben, insbesondere wenn sie bestehende Prozesse stören oder etablierte Normen infrage stellen. Um diese Widerstände zu überwinden, bedarf es wirksamer Strategien für das Veränderungsmanagement, einer transparenten Kommunikation und der Förderung einer Kultur, die den Auftrag schätzt und annimmt.
  4. Konsistenz und Ausrichtung: Die konsequente Ausrichtung von Maßnahmen, Richtlinien und Praktiken auf den Auftrag kann eine Herausforderung sein, insbesondere in großen Organisationen oder in Wachstumsphasen. Es erfordert eine ständige Bewertung, Überwachung und Kurskorrektur, um sicherzustellen, dass alle Aspekte des Unternehmens die Grundsätze und Werte der Mission widerspiegeln. Die Aufrechterhaltung der Übereinstimmung zwischen Abteilungen, Teams und Einzelpersonen ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung der Integrität der Mission.
  5. Erwartungen der Stakeholder managen: Missionsorientierte Unternehmen stehen möglicherweise vor der Herausforderung, die unterschiedlichen Erwartungen der Stakeholder, einschließlich der Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Investoren und Partner*innen, zu erfüllen. Die verschiedenen Stakeholder haben möglicherweise unterschiedliche Auslegungen des Auftrags oder unterschiedliche Prioritäten. Diese Erwartungen in Einklang zu bringen und effektiv zu kommunizieren, wie die Handlungen des Unternehmens mit der Mission übereinstimmen, ist entscheidend für den Aufbau von Vertrauen und die Aufrechterhaltung starker Beziehungen.
  6. Aufrechterhaltung des Engagements und der Dynamik: Die Mission lebendig zu halten und ein kontinuierliches Engagement zu fördern, kann mit der Zeit eine Herausforderung darstellen. Wenn Mitarbeitende und Führungskräfte die Bedeutung der Mission aus den Augen verlieren oder ihre Auswirkungen nicht erkennen, kann es zu Müdigkeit oder Selbstzufriedenheit kommen. Regelmäßige Verstärkung der Mission, das Feiern von Erfolgen und die Bereitstellung von Möglichkeiten für Mitarbeitende, zu ihrer Weiterentwicklung beizutragen, können dazu beitragen, Engagement und Dynamik aufrechtzuerhalten.
  7. Evaluieren und Anpassen: Eine regelmäßige Bewertung und Anpassung der Mission ist unerlässlich, um seine kontinuierliche Relevanz und Wirksamkeit zu gewährleisten. Unternehmen müssen offen sein für internes und externes Feedback und bereit sein, die notwendigen Anpassungen vorzunehmen, um die Mission mit der sich verändernden Unternehmenslandschaft und den Erwartungen der Interessengruppen in Einklang zu bringen.

Erfolg durch Mission

Es gibt eine Vielzahl von Unternehmen, die durch ihren missionsgesteuerten Ansatz viel Erfolg hatten. Ein solches Beispiel ist TOMS, eine Schuh- und Lifestyle-Marke, die für ihre “One for One”-Mission bekannt ist. Für jedes Paar Schuhe, das gekauft wird, spendet TOMS ein Paar an eine bedürftige Person. Dieser auf die Mission ausgerichtete Ansatz hat bei den Verbrauchern Anklang gefunden und es TOMS ermöglicht, einen treuen Kundenstamm aufzubauen und einen bemerkenswerten Erfolg zu erzielen, während es gleichzeitig einen positiven sozialen Einfluss ausübt.

Ein weiteres Beispiel ist Warby Parker, ein Brillenhersteller, der erschwingliche, stilvolle Brillen anbietet und für jeden Kauf eine Brille an Bedürftige spendet. Das von der Mission getriebene Geschäftsmodell hat nicht nur die Brillenindustrie verändert, sondern auch eine begeisterte Anhängerschaft gewonnen. Diese Erfolgsgeschichten zeigen, wie Unternehmen florieren können, wenn sie ihr Handeln an einer Mission ausrichten, die über den Gewinn hinausgeht und das Leben von Menschen und Gemeinschaften berührt.

Gelerntes:

Der Erfolg missionsorientierter Unternehmen liegt in ihrer Fähigkeit, ihr Handeln an ihrer Mission auszurichten. Diese Unternehmen verstehen, dass eine Mission nicht nur Worte auf dem Papier sind, sondern ein Prinzip, das in jeden Aspekt ihrer Tätigkeit eingebettet sein muss. Sie gestalten ihre Produkte, Dienstleistungen und internen Praktiken sorgfältig so, dass sie mit ihrem Leitbild übereinstimmen.

Unternehmen sollten sich um Authentizität bemühen und sicherstellen, dass sich ihr Auftrag wirklich in ihrem Handeln widerspiegelt und nicht als bloßer Marketingtrick gesehen wird. Darüber hinaus erfordert die Umsetzung einer missionsorientierten Strategie ein langfristiges Engagement und Durchhaltevermögen. Dies kann bedeuten, Risiken einzugehen, traditionelle Geschäftsmodelle zu durchbrechen und den Status quo infrage zu stellen.

Schlusswort

In diesem Artikel haben wir die Bedeutung der Mission eines Unternehmens und die tiefgreifenden Auswirkungen, die sie auf verschiedene Interessengruppen hat, untersucht. Ein gut definierter Auftrag dient als Kompass, der die Entscheidungen, Handlungen und Interaktionen des Unternehmens leitet. Es gibt den Mitarbeitenden ein Gefühl von Zweck und Richtung und fördert ihre Motivation und ihr Engagement. Eine überzeugende Mission zieht Top-Talente an, die sich von einem Unternehmen angezogen fühlen, das mit ihren Werten übereinstimmt und sinnvolle Arbeitserfahrungen bietet. Es fördert die Kundentreue, stärkt den Ruf der Marke und hebt das Unternehmen in einem wettbewerbsintensiven Markt hervor. Darüber hinaus erzeugt ein missionsorientierter Ansatz einen positiven Welleneffekt, von dem nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch die Gesellschaft im weiteren Sinne profitiert.

Am Ende dieses Artikels möchten wir dich dazu ermutigen, über die Mission deiner eigenen Organisation nachzudenken. Überlege, ob es klar und authentisch ist und mit deinen Grundwerten und langfristigen Zielen übereinstimmt. Prüfe, ob es deine Mitarbeiter*innen inspirieren und leiten kann, ob es Gleichgesinnte anzieht und ob es ein Gefühl der Einheit und des Sinns fördert. Erkenne das transformative Potenzial, das in deiner Mission steckt, und die positiven Auswirkungen, die sie auf dein Unternehmen, Mitarbeitende, Kund*innen und die Gesellschaft als Ganzes haben kann. Nimm die Gelegenheit wahr, deine Mission zu verfeinern und zu stärken, um eine noch stärkere Kraft für Veränderung und Erfolg zu schaffen.

VIDEO: Der Unterschied zwischen Vision und Mission

FAQs Mission

Der Auftrag deines Unternehmens geht Hand in Hand mit deinen Werten. Zu den wichtigen Grundwerten gehören Ehrlichkeit, Teamarbeit, Respekt, Engagement, Beständigkeit und Beweglichkeit.

Die Mission sollte sehr kurz und nicht länger als ein paar Sätze sein. Wir empfehlen, deine Mission in einem klaren und inspirierenden Satz zusammenzufassen.