Was ist eine Potenzialanalyse?

Unter Potenzialanalyse – abgeleitet aus dem lateinischen potentia = Macht, Stärke, Analyse – versteht man die systematische Untersuchung bestimmter Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten von Personen, Unternehmen und Produkten.

Potenzialanalyse als Instrument der Personalwirtschaft

Die Potenzialanalyse wird vor allem bei der Personalauswahl eingesetzt, um den bestmöglichsten Mitarbeiter zu finden. Im Fokus stehen Erfahrungen und Stärken. Oft ist es auf den ersten Blick nicht ersichtlich welche Stärken, für welchen Bereich von Vorteil sein können – genau hier kommt die Potenzialanalyse zum Zug. Ziel ist es durch Filtern der besten Bewerber und dieser dort einzusetzen wo sie etwas bewirken können und sich auskennen, den Unternehmenserfolg nachhaltig zu maximieren.

Darstellung einer SWOT Potentialanalyse

Potenzialanalyse für Produkte und Dienstleistungen

In einer sich ständig veränderten Welt, müssen z.B.: Entwicklung und Markteinführung eines neuen Produkt gut überlegt sein. Die Potenzialanalyse – als zukunftsorientiertes Instrument – hilft dabei, zu ermitteln

  • Wo das Produkt eines Unternehmens steht?
  • Welche Stärke und Schwächen gegeben sind?
  • Wie Verbesserungsmaßnahmen Defizite beseitigt werden?
  • Ob das volle Potenzial ausgeschöpft wurde?

Im besten Fall, führt eine strukturiert durchgeführte Potenzialanalyse dazu, dass ein Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal entwickelt und sich somit klar von Mitbewerbern abhebt. Neue Kunden, neue Partner und neue Aufträge sind die logische und erstrebenswerte Konsequenz.

Das Instrument der Potenzialanalyse

Als Instrument für die strategische Planung  eines Unternehmens und die strukturierte Untersuchung fungiert die sogenannte SWOT-Analyse. SWOT steht für STRENGHTS (Stärken), WEAKNESS (Schwächen), OPPORTUNITIES (Chancen) und THREATS (Risiken). Sie lässt sich auch in der Personalwirtschaft bei der Personalauswahl einsetzen.

Diese Analyse gliedert sich in eine externe (Umweltanalyse) und in eine interne (Unternehmensanalyse).

  • Umweltanalyse

Die Umweltanalyse bezieht sich auf die  Chancen und Risiken, die von außen kommen. Die beteiligten Personen versuchen die Chancen und Risiko der Branche und des Marktes zu ermitteln. Diese externen Einflüsse können kaum bis gar nicht beeinflusst werden. Gemeint sind Faktoren, technologischer, sozialer, ökologischer und politischer Natur.

  • Unternehmensanalyse

Hier werden die internen Faktoren untersuchst. Also die Schwächen und Stärken.

Die einzelnen Erkenntnisse aus der Umwelt- und Unternehmensanalyse werden anschließend gesammelt und mit Hilfe einer Matrix gegliedert und strukturiert dargestellt. Durch Analyse des Ergebnisses und logischer Interpretation, ist es möglich die richtigen Strategien für die weitere Unternehmensplanung abzuleiten.