Dr. Marie Puybaraud Global Head of Research JLL Corporate Solutions sitzt am Sofa

Vertrauen im Team aufbauen! Erkenntnisse der JLL Studie & 7 wertvolle Tipps für Führungskräfte

Vertrauen hat den größten Einfluss auf das Engagement der Mitarbeiter. Das legt zumindest eine Befragung des Beratungsunternehmens JLL im Rahmen der aktuellen „Human Experience“ Studie nahe. Um die Leistung und Produktivität deines Teams zu fördern, solltest du als Führungskraft deine Mitarbeiter dein Vertrauen spüren lassen. In „vertrauensvoller Atmosphäre“ zu arbeiten wünscht sich nämlich jeder Mitarbeiter und das wirkt sich auch nebenbei sehr positiv auf die Innovationskraft aus. Aber wie kannst du diesen Zustand erreichen? Wir haben für dich sieben wertvolle Tipps ausgearbeitet, wie du das Vertrauen innerhalb deines Teams aufbauen kannst.

Hund lässt sich in die Arme von Herrchen fallen

Und nein, die „wir lassen uns fallen“ Übung gehört natürlich NICHT dazu. ?

JLL Studie über Auswirkungen von Führungsansätzen

Im Rahmen der „Human Experience“ Studie hat JLL über 7300 Mitarbeiter aus 12 Ländern befragt. Hierbei wollte das Beratungsunternehmen wissen, ob sich das Engagement der Arbeitnehmer ändert, wenn Arbeitgeber gewisse Führungsansätze umsetzen. Mit deutlichem Abstand zeigte sich dabei Vertrauen als wichtigster Faktor für das Engagement, gefolgt von Selbstständigkeit und Freundlichkeit.

Potenzielle Wirkung neuer Führungsansätze auf das Engagement

Tabelle aus Daten der „Human Experience“ Studie von JLL

JLL: Human Experience – Länder-Report: Deutschland

Bewertung auf der Skala von 0 bis 5, mit 5 = „sehr positiv“, wobei hier die Antwortmöglichkeiten 4 und 5 (positiv) zusammengefasst sind.

Vertrauen ist der wichtigste Faktor für Mitarbeiter Engagement

Demnach fördert Vertrauen das Engagement der Mitarbeiter am meisten: 43% der Befragten gaben an, dass eine vertrauensvolle Führung sich positiv auf das eigene Engagement bei der Arbeit auswirken würde. 36% der Mitarbeiter meinten, dass ihre Leistung und Produktivität steigen würde, wenn die Führungskraft sie zur Selbstständigkeit ermutigen würde. Fast ebenso viele Befragte (35%) gaben an, dass sie sich durch einen freundlichen Führungsstil mehr engagieren würden.

Die JLL-Studie zeigt, wie eine positive Erfahrung am Arbeitsplatz das Engagement der Mitarbeiter stärkt.

Um das Vertrauen in deinem Team – und somit auch das Engagement – zu stärken sind hier

sieben Tipps zur Umsetzung:

  1. Sei ein Vorbild als Führungskraft

    Als Führungskraft solltest du dich in deinem gesamten Handeln als Vorbild verstehen. So solltest du als Chef die gewünschten Wert vorleben und ein Fehlverhalten nicht tolerieren. Deine Mitarbeiter werden dein Handeln übernehmen und im Idealfall selbst Fehlverhalten anderer Mitarbeiter ansprechen. So schaffst du ein Umfeld, in dem der vorgelebten Führungsgrundsätze sich selbst erhalten.

    Kind streckt Arme aus und fliegt. Zuerst ahmt ihm die Mannschaft nach, dann das ganze Stadion.

    Vertraue auf deine Führungsansätze und halte durch. Deine Mitarbeiter werden dir folgen!

  2. Lebe eine No-Blame-Kultur vor

    Können alle Teammitglieder ihre Meinungen oder Ideen offen äußern? Ohne dabei Angst zu haben, belächelt zu werden. Dann trägt das zu einem vertrauensvollen Klima bei. Dabei ist es wichtig, dass du diese No-Blame-Kultur vorlebst, wenn du Mitarbeiterverantwortung trägst. So solltest du vertrauensvoll auch vermeintlich kritische Ideen ansprechen und andersherum nicht verurteilend auf entsprechende Ideen der Teammitglieder reagieren.

  3. Stehe zu deinem Wort

    Als Führungskraft solltest du jedoch nicht nur die No-Blame-Kultur vorleben, sondern auch zu deinem Wort stehen und deine Versprechen halten. Generell zahlt sich Ehrlichkeit in Form von Vertrauen aus. Kannst du aus irgendeinem Grund nicht über ein Thema sprechen, so kannst du auch dieses ehrlich mitteilen. Besonders wichtig ist, dass Ankündigungen und Versprechen Bestand haben und keine reinen Lippenbekenntnisse bleiben.

  4. Drücke dich in einer klaren Kommunikation aus

    Um das Vertrauen deiner Mitarbeiter zu gewinnen, ist klare Kommunikation wichtig. Daher solltest du als Führungskraft auch unangenehme Punkte offen ansprechen und dabei Stellung beziehen. Sind nur einzelne Mitarbeiter betroffen, so müssen diese es als erstes erfahren.

  5. Habe ein offenes Ohr

    Um eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen, solltest du immer ein offenes Ohr für deine Mitarbeiter haben – und das nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Kontext. Dabei ist es wichtig, auch abweichende Meinungen zuzulassen und mit Fehlern „chancenbewusst“ umgehen – diese können oft einen Gewinn für das Unternehmen bieten und führen ebenfalls zurück zur No-Blame-Kultur.

    Frau sitzt auf Sofa und lernt, dass sie mehr zuhören sollte

  6. Lasse deine Mitarbeiter „laufen“

    Auch was die Aufgaben und Verantwortlichkeiten angeht, kannst du einen vertrauensvollen Führungsstil pflegen. Begegne deinen Mitarbeitern nicht mit übersteigerter Kontrolle, sondern lass sie – wenn möglich – laufen. Hierdurch kommst du auch dem zweitgrößten Faktor – Selbstständigkeit – aus der JLL-Studie nach. Zudem spüren deine Mitarbeiter dein Vertrauen und werden zusätzlich in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Sollten die Mitarbeiter dazu bereit sein, kannst du sie zudem zu eigenen Entscheidungen ermutigen, was diesen Effekt noch verstärkt.

  7. Fördere den Austausch

    Damit die Teammitglieder untereinander Vertrauen entwickeln, solltest du ihren Austausch fördern. Dabei können Teambuilding-Maßnahmen oder generell gemeinsame Aktivitäten das Finden von Gemeinsamkeiten und somit schlussendlich den Austausch und das Vertrauen fördern.

Befolge diese Tipps und du wirst vom Ergebnis überwältigt sein

Mann sitzt am Tisch und bedankt sich

Wenn du eine No-Blame-Kultur lebst, zu deinem Wort stehst und generell klar kommunizierst, ein offenes Ohr für die Belange deiner Mitarbeiter hast und sie auch mal laufen lässt, förderst du automatisch das Vertrauen in deinem Team. Das verbessert nicht nur die Beziehung zwischen deinen Mitarbeitern und dir, sondern steigert auch die Leistung und Produktivität deines Teams.

Also schaff‘ Vertrauen und freu‘ dich auf mehr Engagement!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.